Neue U15 in Test gegen Westfalenligisten 

Die neue U15 verlor einen ersten Test vor der Sommerpause gegen den starken Westfalenligisten Hammer SpVg mit 1:4.

Der Gast begann mit hohem Tempo und hohem Pressing, was die Soester Jungs überraschte. Folglich viel nach einem individuellen Fehler schon in der 9min das 0:1.
Die Soester zeigten sich kurz geschockt, bevor auch sie zu guten Konterchancen kamen. Eine davon nutze der stark spielende Neuzugang Marlon B. zum 1:1 Ausgleich.
Danach hatte Hamm weiter Übergewicht im Mittelfeld und bekam nach schnellem Umschaltspiel einen unnötigen Freistoss zugesprochen, der zum 1:2 führte.
Danach schafften die Soester Jungs das Spiel recht ausgeglichen zu gestalten. Ein weiterer individueller Fehler im Aufbau führte noch vor der Halbzeit zum 1:3.
 
In der zweiten Halbzeit dann kamen die Soester zur ein oder anderen Chance angetrieben durch Omar S., der ein starkes Spiel ablieferte, um den Anschlusstreffer zu erzielen.
Dies gelang jedoch nicht. Die Hammer Jungs setzten noch einen gut gespielten Konter, der zum Endstand von 1:4 führte.
 
Fazit: Wir müssen uns nicht verstecken, jedoch kam der ein oder andere Spieler bei der Qualität der Gästespieler an seine Leistungsgrenze.

Aufstieg perfekt! Bezirksliga – wir kommen!

In einem nervenaufreibenden Spiel holten unsere B-Mädchen am Soontag den noch nötigen Punkt zum Aufstieg in die Bezirksliga.
 
Der Gütersloher TV stellte sich als der erwartet schwere Gegner heraus und bestimmte auf heimischer Anlage über weite Strecken das Spielgeschehen.
Doch unsere Mädchen hielten super dagegen und boten eine taktisch herausragende Defensivleistung. Trotzdem fiel kurz vor der Pause das 0:1. In der zweiten Halbzeit hielten unsere Mädchen weiter voll dagegen und kamen durch eine taktische Umstellung auch zu einigen Chancen. In der 72. Minute kam dann der hochverdiente Lohn. Chiara V. wurde von Greta H. freigespielt, zog vom rechten Strafraumeck ab und traf genau in den linken Torwinkel – ein Traumtor genau zum richtigen Zeitpunkt. Danach waren noch einige Minuten Zittern angesagt, doch das Unentschieden wurde über die Zeit gerettet – anschließend nur noch Jubel…

Ein herzlicher Glückwunsch an die Mannschaft und natürlich auch an das Team hinter dem Team. Zum ersten Mal spielt eine Mannschaft des MFFC in der Bezirksliga. Ihr habt Vereinsgeschichte geschrieben…

D1 Vize-Westfalenmeister 2018

Als zweiter der Bezirksliga – Staffel 3 qualifizierte sich die D 1 unter Trainer Andreas Koerdt und Volker Nellius für die Westfalenmeisterschaft am 16.06.2018 in Delbrück.

Insgesamt nahmen die jeweils ersten beiden Mannschaften der fünf Bezirksliga-Staffeln teil. Unsere D 1 kam dabei zu einem verdienten zweiten Platz und darf sich nun Vize-Westfalenmeister nennen.

In den jeweils 20 min. pro Spiel konnte die durch mehrere Verletzte gebeutelte Mannschaft spielerisch und taktisch sehr überzeugen.

Die Vorrunden-Ergebnisse:

SVW Soest – FC Iserlohn 0:0

Hombrucher SV – SVW Soest 0:0

SVW Soest – SV Rödinghausen 1:1

SCP Münster – SVW Soest 0:1

Im Halbfinale traf die Mannschaft auf einen alten Bekannten; hier wurde die Hammer SpVg (in der Bezirksliga Staffel 3 noch erster vor SVW Soest) verdient mit 1:0 bezwungen.

Endspielgegner war die SG Wattenscheid 09, die deren Halbfinale gegen die Hombrucher SV gewann. Man sah beiden Mannschaften an, dass die zuvor bereits gespielten fünf Spiele ihren Tribut zollten. Hier hatte die SG Wattenscheid 09 ein leichtes Übergewicht und gewann 1:0.

Dennoch waren Spieler, Trainer, Eltern und Zuschauer (u.a. der 4. Vorsitzende des SVW, B-Jugend-und Stützpunkttrainer der D 1 Ralf Butterweck, A-Jugend-Trainer Ibo Mbaye sowie Wilko Köpper, ehemaliger Trainer) hochzufrieden mit dem Abschneiden der Mannschaft.

In der Saison nahm die D 1 an zahlreichen regionalen und internationalen Turnieren teil und ging dabei mehrfach als Turniersieger vom Platz. Die Westfalen-Meisterschaft krönte letztlich die tolle Saison. Ein gelungenes Beisammensein der Spieler, Eltern und Trainer am gleichen Abend am Jahnstadion rundete den fast perfekten Tag und eine tolle Saison ab."

Triple-Sieger 2017/18

Unsere E1 hat mächtig Grund zu feiern! Die Mannschaft um Thorsten Schmidt, Christoph Brune und unserer neuen Trainerkollegin Greta Heidemann kann stolz behaupten: „Wir sind Triple-Sieger!“
Mehr geht nicht innerhalb einer E-Jugend Saison, zumindest nicht, was die offiziellen Titel des Kreises betrifft. Schaut man dabei noch auf die Statistik, weiß man, dass dieser Erfolg größten Seltenheitswert besitzt.
 
Wir Trainer sind einfach froh mit einer Kindermannschaft, die sich im ersten Jahr des leistungsorientierten Fußballs beim SVW bewegt, eine großartige Entwicklung zu nehmen. Titel sind dann eine Konsequenz aus Talent, Fleiß und Einstellung und krönen letztlich die erbrachten Leistungen.
 
Im Mittelpunkt stehen dabei die 13 Kinder: Atiana, Hannes, Klemens, Leon, Luca, Luis, Lukas, Maximilian, Mika, Neven, Philipp, Robin und Roel, die in diesem Jahr auch als Team zusammengerückt sind... Wer Beweise will, schaut sich am besten die Fotocollage an.
 
Dass die Erreichung unserer Ziele mit reichlich zeitlichem Aufwand verbunden sind, ist jedem Teil dieser Gemeinschaft aus Eltern, Kindern, Trainern und Betreuern bewusst, doch soll an dieser Stelle nochmal hervorgehoben werden:
Mit Saisonende sind es neben Trainingslager zu Saisonbeginn und einer mehrtägigen Mannschaftsfahrt im Mai rund 70 Trainingstage,
30 Spiele und 20 Turniere!
 
Ein Ausblick auf die neue Saison lässt die Vorfreude jetzt schon steigen.
Wir starten als spielstarker Jungjahrgang (D2), begrüßen 3 Neuzugänge in unserem Team und wollen uns für die A-Kreisliga qualifizieren.
 
In diesem Sinne... Wir bleiben am Ball!
 

F-Jugend gewinnt den 22. McDonalds Cup in Hüsten

Einen tollen Erfolg gelang unsere F-Kicker beim diesjährigen 22. McDonalds Cup in Hüsten.
In einem spannenden Finale gegen den Gastgeber Hüsten 09 ,siegte man knapp aber nicht unverdient mit 1:0.
Am Samstag startete die Vorrunde mit 25. Teams in 4 Gruppen, bei der unsere Kicker alle Spiele  gewannen, so daß es am Sonntagmorgen mit der Endrunde weiterging.
Trotz drückender Überlegenheit, sowie zahlreicher Torchancen, endeten die beiden ersten Spiele nur 0:0 , nach einer knappen  Niederlage gegen Hüsten, stand man schon kurz vor dem Turnieraus.
Also gingen wir mit dem Jungs ein Eis essen, schlugen Menden , und gewannen gegen den SC Neheim in einem wahren Gruppenendspiel um den 2. Halbfinalplatz mit 2:0.
Im Halbfinale wurde Meschede mit 2:1 bezwungen ,und das Finale war geschafft.
Grundstein für diesen Turniersieg war, das sich das Team nie aufgegeben hat ,und als Mannschaft mit einen großen Siegeswillen aufgetreten ist.
Glückwunsch an die Mannschaft ,die das ganze Wochenende tollen Fußball gespielt hat.

Mannschaftsfahrt der F1 nach Ober-Roden

Ober- Roden? Wo ist das denn? Ca. 30 km südöstlich von Frankfurt gelegen.
 
Dorthin führte die „Auswärts- Reise“ der F1- Kicker zum Vatertagsturnier des TS Ober-Roden. Der Kontakt dorthin kam über eine Teilnahme Ober-Rodens am letztjährigen Familientag des SVW, durch unseren ehemaligen Spieler Marc Kiefer zustande.
Und so machten sich 12 motivierte Spieler und 11 nicht minder engagierte Väter auf in die Rödermark. Das „Auswärtsabenteuer“ begann mit einem schönen Grillabend und einer Übernachtung im rustikalen Ambiente des Naturfreundehaus Bulau, bevor es am nächsten Morgen auf ins Turnier ging.
Da am Abend zuvor der Vatertag sowie der 50. Geburtstag des Team- Managers von den Vätern noch entsprechend gewürdigt wurde und auch einige Spieler sich zu nachtschlafender Zeit noch mit einem Uno-Spiel vergnügt hatten, begann der müde SVW mit einer 0:3 Niederlage gegen die körperlich starke SG Rosenhöhe das Turnier in der Gruppe B der Vorrunde.
Im zweiten Spiel zeigte die Ansage des Trainers Klaus Wiebers Wirkung und mit einem ungefährdeten 4:0 Sieg gegen SV Münster bewies die Mannschaft, dass sie das Fußballspielen über Nacht nicht verlernt hatte. Torschützen: Phillip (3); Dogukan (1)
 
Das dritte Spiel gegen die TVS Griesheim zeichnete sich durch viele Chancen auf beiden Seiten aus. Es war ein ausgeglichenes Spiel bei dem Ende der SVW mit 1:0 überlegen war. Trainer Klaus Wiebers: „Das war schon mal eine Steigerung, können wir aber noch besser, oder Jungs?“ Torschütze: Angelo
Im vierten Spiel besiegte der SVW den TS Ober-Roden II mit einem nie gefährdeten 4:0 und zeigte ein sehr gutes Spiel mit vielen Torchancen. Der Trainer war danach sehr zufrieden, und Manfred Kiefer spendierte eine Runde Fanta. Torschützen: Angelo (3); Henri
 
Das fünfte und letzte Spiel der Vorrunde gegen die TSG Neu-Isenburg war somit das entscheidende Spiel um Platz 2, der direkt ins Halbfinale führt. Nach zunächst leichten Vorteilen für Neu-Isenburg und einer Riesenchance für den SVW nach einer Ecke, setzte sich unsere F1 schließlich mit 1:0 durch und erreichte letztlich verdient das Halbfinale. Torschütze: Eric
Im Halbfinale ging es gegen den Gruppensieger der Gruppe A Germania Enkheim. Diese gewannen am Ende mit 2:0 gegen des SVW, der kaum vor das gegnerische Tor kam. Die technisch bessere Mannschaft und der spätere Turniersieger hatte sich verdient durchgesetzt, sodass dem SVW letztlich nur das Spiel um Platz 3 blieb.
 
Im Spiel um Platz 3 ging es erneut gegen die SG Rosenhöhe, die in der Vorrunde als Erster der Gruppe B hervorgegangen war. Nach einem 0:1 Rückstand holte die tapfer kämpfende F1 noch mit einer schönen Einzelleistung ein Unentschieden heraus. Der Schiedsrichter bat zum entscheidenden Elfmeterschießen, aus dem der SVW durch einen sensationell gehaltenen Elfmeter von Johannes als Sieger hervorging. Torschütze: Phillip
 
Alle Beteiligten waren stolz auf die gezeigte Leistung. Nach dem Turnier ging es dann wieder auf die Rückreise Richtung Soest, bei der der Junior des Autors bestimmt nicht der einzige war, der im Auto eingepennt ist…. 
 
Autor: Oli Stangenberg
 
Bild
Bild
 

E1 Mannschaftsfahrt nach Allagen

Vom 10. - 13.05.2018 fuhr unsere E1 nach Allagen. Übernachtet wurde in der Schützenhalle, die reichlich Platz und Möglichkeiten bot.
 
Angefangen mit dem Christi Himmelfahrts - Turnier des TuS GW Allagen am Donnerstag, spielte unsere E1 nicht den schönsten Fußball, aber konnte trotzdem den Turniersieg einfahren.

U14 bittet um Unterstützung im Topspiel!

Am Freitag den 18.05.2018 bestreitet die U14 des SVW das Spitzenspiel gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Sassendorf.
 
Um gegen die körperlich favorisierten Sassendorfer ein Spiel auf Augenhöhe bestreiten zu können, wäre es schön, wenn die Jungs reichlich Fanunterstützung bekämen, da urlaubsbedingt auch noch Spieler im Soester Team ausfallen.
Anstoss im Jahnstadion auf Kunstrasen ist am Freitag den 18.05.2018 um 18:00Uhr!!
 
Wir hoffen auf grosse Unterstützung!!

Junker und Zitzer beim DFB Länderpokal 2018

U14-JUNIORINNEN: AM ENDE PLATZT DER KNOTEN
 
Im letzten Spiel platzte der Knoten! Mit einem fulminanten 6:0 (2:0)-Sieg im Abschlussmatch gegen die Südwest-Auswahl verabschiedeten sich die U14-Juniorinnen des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) am Sonntag mit Platz fünf aus dem DFB-Länderpokalturnier in Duisburg-Wedau. Spielerin des Tages war Inga Merschel vom TBV Lemgo, die gleich vier Tore beisteuerte. Außerdem trafen Klara Junker und Lena Bockrath.
 
Inga Merschel war es auch, die beim 1:0-Sieg über die niederländische Regionalauswahl „KNVB opleidingsteam U14“ am zweiten Spieltag den Siegtreffer für die von Auswahltrainer Martin Morher, Co-Trainerin Britta Röwer und Physio Antje Heitmann betreute Westfalenauswahl erzielte. Damit war die westfälische Angreiferin mit fünf Toren beste Schützin des gesamten Turniers und wurde von DFB-Trainerin Bettina Wiegmann entsprechend ausgezeichnet.
 
Zum Sichtungsturnier der Jahrgänge 2004 und 2005 waren wieder die Auswahlmannschaften aller 21 DFB-Landesverbände an die Wedau gekommen (die niederländischen Gäste komplettierten das 22er-Teilnehmerfeld). Die Siegerschale sicherte sich die bayerische Auswahl vor den Mannschaften aus Sachsen und Hessen. Für das Team FLVW, das mit einer 0:1-Niederlage gegen Südbaden ins Turnier gestartet war und neben den beiden Siegen am dritten Spieltag ein torloses Remis gegen Thüringen verbuchte, sprang nach dem finalen 6:0-Kantersieg noch der gute fünfte Platz heraus.
 
„Mit diesem Abschneiden müssen wir zufrieden sein. Andere Mannschaften waren individuell besser bestückt als wir. Unser Team hat mit seiner mannschaftlichen Geschlossenheit überzeugt und sich am Ende nochmal von seiner torgefährlichen Seite gezeigt“, resümierte Trainer Martin Morher, der für ein westfälisches Quartett zusätzliche gute Nachrichten parat hatte: Mit Keeperin Maja Przybilla, Kapitänin Miriam Hills, Finnja Niehues und Saphia Kraul wurden vier westfälische Talente für einen der beiden Ende Juni anstehenden DFB-Sichtungslehrgänge nominiert.
 
Der Kader der FLVW-U14-Juniorinnen beim DFB-Länderpokal 2018:
 
Maja Przybilla (Rot-Weiß Unna), Ronja Leubner (FC Brünninghausen), Kea Lin Veldhuis (Concordia Wiemelshausen), Lea Sophie Rüskamp (SC Arminia Ochtrup), Sophie Tobisch (SVF Herringen 03), Miriam Hils (Delbrücker SC), Emilia Deppe (SuS Cappel 1929), Finnja Niehues (SC Münster 08), Salma El Masaoudi (BV Westfalia Wickede), Saphia Vivien Kraul, Carolin Burkert (beide 1. FC Nordwalde), Lisa Sophie Gomulka (Kirchhörder SC 58), Inga Merschel (TBV Lemgo), Olivia Zitzer, Klara Junker (beide SV Westfalia Soest), Lena Bockrath (OTSV Preußisch Oldendorf).
Trainer: Martin Morher, Co-Trainerin: Britta Röwer, Physio: Antje Heitmann.
 

Seiten