person

Schöner Einblick in den Profisport

Soest – Viele strahlende und glückliche Gesichter bei der 6. Auflage der Soester Sportgala.

In der Soester Stadthalle wurden die besten Sportlerinnen, Sportler, Trainer und Mannschaften des Jahres 2018 geehrt. In ausverkaufter Halle war vor allem die sportliche Vielfalt, die der Kreis Soest zu bieten hat, beeindruckend. 

Schöner Einblick in den Profisport 

Einen schönen Einblick in den Profisport brachte der Ehrengast der Gala. Stefan Kloppe, ehemaliger Handballer des SC Magdeburg, inzwischen als Sportmentor unterwegs, ergriff das Publikum mit seinen Erfahrungsberichten. Der ehemalige Champions-League-Gewinner gab den vielen anwesenden Sportlern Tipps mit auf den Weg. Der Appell auf dem Weg zum Erfolg: „Flexibilität, Selbst-Verantwortung, absolute Überzeugung und ab und zu mal Dinge anders machen.“

Geehrt wurden auch in diesem Jahr die beste Sportlerin, der beste Sportler, der beste Nachwuchs und die beste Mannschaft. Alles im bewährten Wahlverfahren der Online-Abstimmung, Wahlzetteln und Jury-Meinung. Neu in diesem Jahr war die Wahl zum Trainer des Jahres – hier entschied aber einzig die Jury. Glücklicher Sieger wurde Ibou Mbaye, Trainer der U19-Fußballer des SVW Soest. Er hatte auch im späteren Verlauf des Abends noch allen Grund zur Freude, denn seine Mannschaft siegte in die Kategorie „Mannschaft des Jahres“ und verwies keinen geringeren als den Fußball-AufRegionalliga-Aufsteiger SV Lippstadt 08 auf den zweiten Platz. Den dritten Platz teilten sich die Oberliga-Handball-Mädchen des Werler TV sowie der CfB Soest Damen-Team Compound (Bogenschießen). 

Die Abräumer des Abends waren aber die Fußballer des SV Westfalia Soest. Die U13, die im Jahr 2018 Vize-Westfalenmeister wurde, gewann im Bereich „Jugendpreis 2018“. Allerdings nicht allein, denn die Judoka Marie Plattfaut und Niklas Klappert erhielten ebenso 15 Punkte – so gab es erstmals zwei Sieger. Moritz Krummel (Schwimmen) und Elias Hoffmann (Tennis) folgten auf den Plätzen zwei und drei. Die Sportlerin des Jahres konnte ihren Preis nicht persönlich entgegennehmen. Gina Lückenkemper, die sich auf dem Weg nach Mexiko in den Urlaub befand, gewann hier vor Emma Heimann (Judo), Laura Voß (Weitsprung) und Jule Irländer (Taekwondo). 

Was blieb, waren zahlreiche stolze Sportler, die für ihre Zukunft vor allem einen Satz vom Ehrengast Kloppe in Erinnerung behalten dürften: „Wenn du immer nur das tust, was du bisher getan hast, wirst du auch nur das bekommen, was du bisher bekommen hast.“ Ansporn für alle anwesenden Aktive, die dann auf der After-Show-Party eine rauschende Party feierten.

Quelle Bild/Text: Soester Anzeiger

 
6. Soester Sportgala 6. Soester Sportgala
 
6. Soester Sportgala 6. Soester Sportgala
 
6. Soester Sportgala 6. Soester Sportgala